Hier finden Sie Informationen zur Radebeuler Kasperiade unter der Beteiligung des Amateurtheaterverbandes Sachsen bis 2012. Seit 2013 wird die Radebeuler Kasperiade von der Stadt Radebeul veranstaltet. Informationen dazu finden Sie unter der Webseite der Stadt Radebeul.

 

Anliegen

Mit der Radebeuler Kasperiade wollen die Veranstalter die bis ins 18. Jahrhundert reichende Tradition des Puppentheaters in der Lößnitzstadt bewahren.
Einer der bekanntesten seiner Zunft war der Puppenspieler, Puppengestalter und Regisseur Carl Schröder (1904 – 1997). Er lebte mit einigen Unterbrechungen  vorwiegend in Radebeul. Bis 1961 war er mit seinem Tourneetheater unterwegs. Am Trickfilmstudio der DEFA in Dresden war Schröder bis 1965 als Regisseur tätig und unterstützte auch Amateure in ihrer Arbeit. Nach drei Jahren Intendanz am Puppentheater Berlin wurde er freischaffend. Schröder entwickelte eigene unverwechselbare Figurentypen mit großflächigen Gesichtern.

Die Radebeuler Kasperiade will Podium sein für ein anspruchsvolles Figurentheater  und die große Breite und Vielfalt dieses Genres präsentieren. So wird traditionelles Kaspertheater ebenso geboten, wie moderne Darstellungsformen und Animationsfilm. Eingeladen werden sowohl Ensembles professioneller Theater, als auch freie Bühnen und Amateure. Die Radebeuler Kasperiade findet jährlich an einem Sonntag im Monat Juni statt.
Nahezu 40 Vorstellungen bieten dem Publikum ein umfangreiches Rahmenprogramm und eine kinderfreundliche Gastronomie in einer ansprechenden Umgebung.

Historie

Das vom Kreiskabinett für Kulturarbeit 1987 ins Leben gerufene Puppenspielfest fand in den Anfangsjahren auf der Hauptstraße in Radebeul Ost statt. Die spätere Übergabe der Kasperiade an die Staatliche Puppentheatersammlung in Radebeul hatte logische wie auch pragmatische Gründe. Die Verbindung einer historischen Sammlung mit einem lebendigen Puppenspielfest unterstützte das museale Anliegen bestens. Getragen wurde die Veranstaltung vom Museum und dessen Förderverein. Die Stadt Radebeul und der Kulturraum Elbtal gewährten finanzielle Unterstützung. Die Kasperiade entwickelte sich in den Folgejahren zu einem kleinen aber ansprechenden kulturellen Höhepunkt für die Freunde des Puppenspiels in der Region.

Nach dem Wegzug der Puppentheatersammlung im Jahre 2002 übernahm nach einjähriger Pause eine Arbeitsgruppe, bestehend aus dem Kulturamt der Stadt, der Stadtgalerie, dem Familienzentrum, dem Ev. Kinderhaus und dem Landesverband Amateurtheater Sachsen, die Organisation der Radebeuler Kasperiade. Ein Kreis von über 50 ehrenamtlichen Helfern sichert jährlich seit dieser Zeit die Durchführung des Festes ab.
Von 2004 bis 2012 fand das Fest in Altkötzschenbroda statt, dem historischen Kern des nach Radebeul eingemeindeten Elbweindorfes.

Archiv

20. Radebeuler Kasperiade - 2007

Andersens Koffertheater – Berlin
ANASAGE – Chemnitz
Burgtheater Freiberg
Figurentheater Henning Hacke – Weimar
Figurentheater Jugend&KunstSchule – Dresden
Gelenauer Marionettenspiel
3K e. V. – Mühlhausen
Kunstfiguren-Theater SCHELLE – Köthen
Männels Lutziges Puppentheater – Oppach
Puppentheater Karla Wintermann – Röhrsdorf
Puppentheater Volkmar Funke – Coswig
Steinhaus PUPPENBÜHNE – Bautzen
TANDERA – Theater mit Figuren – Testdorf
Theater des Lachens – Frankfurt/Oder
Wachwitzer Puppentheater – Dresden

21. Radebeuler Kasperiade - 2008

Andersens Koffertheater – Berlin
Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen
Figurentheater Christiane Weidringer – Erfurt
Figurentheater Franziska Merkel – Leipzig
Männels Lutziges Puppentheater – Oppach
Puppenbühne Loser Geist – Halle
Puppen-Doctors Puppen-Käst`l – Thurau
Puppentheater Karla Wintermann – Röhrsdorf
Puppentheater Lampion – Funkenhagen
Puppentheater des Theaters der Jungen Welt – Leipzig
Theater Blaues Wunder – Dresden
Theater MANUART – Ilmenau

22. Radebeuler Kasperiade – 2009

Christiane Kampwirth – Berlin
Dorftheater Siemitz
Dresdner Figurentheater
Figurentheater Henning Hacke – Halle
Knalltheater – Leipzig
Mägdefrauentheater – Berlin
Männels Lutziges Puppentheater – Oppach
Marionettentheater LOCCI – Potsdam
Puppentheater Herbst – Wuckasch – Dresden
Puppentheater Koja Liebscher – Schleusingen
Puppentheater Lampion – Funkenhagen
Puppentheater Parthier – Berlin
Theater Blaues Wunder – Dresden
Theater Plauen – Zwickau

23. Radebeuler Kasperiade – 2010

Bärentheater – Illschwang
3 K – Kunst, Kultur, Kommunikation – Mühlhausen
Knalltheater – Leipzig
Judith Kóbor – Dresden
KOBALT-Figurentheater – Berlin
Märchenbühne „Der goldene Schlüssel“ – Dresden
Märchenbühne Susa Ahrens – Halle
Jan Mixsa – Berlin
Puppenbühne „Loser Geist“ – Halle
Schauhaus-Bühne – Leuben-Schleinitz
Theater der kleinen Form – Berlin
Theater 7schuh – Berlin
Vom kleinen Volke – Berlin

24. Radebeuler Kasperiade – 2011

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren – Oppach
Die Zuckerfee – Berlin
Balthasars große Reise – Leipzig
Der große Zauberer und der kleine Hase – Frankfurt/Oder
Zirkus Gockelini – Dresden
Das Tierhäuschen – Leipzig
sommerHeiß & erdbeerEis – Berlin
Der Wolf und die sieben jungen Geißlein – Leipzig
Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam – Leipzig
Kasper, König, Krokodil – Berlin
Die Bremer Stadtmusikanten – Berlin
Rotbällchen – Berlin
Das kronkorkenplubbernde Dingsbums – Dresden

25. Radebeuler Kasperiade – 2012

Kasperquatsch in Radekötzsch – Berlin
Zwerg Nase – Coswig
Prinzessin auf der Erbse – Wahlsdorf
Der Wolf und die sieben Geißlein – Schleusingen
Däumelinchen – Röhrsdorf
Der standhafte Zinnsoldat – Berlin
Kasper und Melipuxulus – Potsdam
Die Regentrude – Erfurt
Der kleine Maulwurf sucht einen Freund – Ilmenau
Kasper, Teufel, Galgenstrick – Oppach
Marionettenvarieté – Frankenberg
Das tapfere Schneiderlein – Berlin
Die Abenteuer des pfeifenden Seepferdchens – Dresden